Fremdangestellte Geschäftsführer oder Vorstände dürfen grundsätzlich jederzeit und ohne Begründung ihr Amt niederlegen – auch in der Unternehmenskrise. Allerdings können sie sich schadensersatzpflichtig machen, sofern sich aus der Niederlegung ein Schaden für die GmbH/AG ergibt. Denn wenn sich aus dem Anstellungsvertrag – der nicht automatisch mit Amtsniederlegung endet, sofern nicht etwas anderes darin geregelt ist–...
To access this article you need to be a member: PRO, PREMIUM or BASIC.