Gerät eine GmbH oder AG beispielsweise durch den Corona-Virus in die Krise, ist so schnell wie möglich die Liquiditätssituation zu klären und der Abfluss liquider Mittel stark einzuschränken, um den operativen Cash Flow zu stärken und damit eine Zahlungsunfähigkeit zu vermeiden. Dazu sollten sich Geschäftsführer bzw. Vorstände anhand der Kapitalflussrechnung einen tagesaktuellen Überblick verschaffen. Zudem...
To access this article you need to be a member: PRO, PREMIUM or BASIC.